Bisher nachgewiesene Tiere und Wildpflanzen in Befis NaturGarten

Vögel:

• Teichralle (Gallinula chloropus), häufig auch Teichhuhn genannt

• Elster (Pica pica)

• Stockente (Anas platyrhynchos)

• Bachstelze (Motacilla alba)

• Fasan (Phasianus colchicus)

• Schwanzmeise (Aegithalos caudatus)

• Blaumeise (Cyanistes caeruleus, Syn. Parus caeruleus)

• Kohlmeise (Parus major)

• Die Weidenmeise oder Mönchsmeise (Poecile montana, Syn. Parus montanus)

• Sperlinge (Passeridae)

• Zaunkönig (Troglodytes troglodytes)

• Star (Sturnus vulgaris)

• Rotkehlchen (Erithacus rubecula)

• Gartenrotschwanz (Phoenicurus phoenicurus)

• Kleiber (Sitta europaea)

• Kleinspecht (Dendrocopos minor)

• Buntspecht (Dendrocopos major)

• Grünspecht (Picus viridis)

• Dohle (Corvus monedula)

• Waldohreule (Asio otus)

• Amsel (Turdus merula)

• Eichelhäher (Garrulus glandarius)

• Zilpzalp oder Weidenlaubsänger (Phylloscopus collybita)

• Baumläufer (Certhiidae)

• Buchfink (Fringilla coelebs)

• Hohltaube (Columba oenas)

• Dorngrasmücke (Sylvia communis)

• Trauerschnäpper (Ficedula hypoleuca)

• Grauschnäpper (Muscicapa striata)

• Stieglitz (Carduelis carduelis)

• Mönchsgrasmücke (Sylvia atricapilla)

• Eisvogel (Alcedo atthis)

• Gimpel (Pyrrhula pyrrhula), auch Dompfaff oder Blutfink

• Tannenmeise (Periparus ater, Syn. Parus ater)

• Erlenzeisig (Carduelis spinus)

• Wintergoldhähnchen (Regulus regulus)

Unser NABU Link-Tipp:

Von der Amsel bis zum Zilpzalp

Die häufigsten Gartenvögel auf einen Blick

Am besten achtet man auf mehrere Kennzeichen, um eine Vogelart sicher zu identifizieren: Größe und Gestalt, Färbung des Gefieders, das Verhalten und natürlich der Gesang bieten Anhaltspunkte. Oft ist es zuerst die Stimme, die auf einen Vogel aufmerksam macht, noch bevor wir ihn zu Gesicht bekommen.

Libellen:

 

Hufeisen-Azurjungfer, Frühe Adonislibelle, Becher-Azurjungfer, Plattbauch, Großer Blaupfeil

 

Schmetterlinge:

Landkärtchen, Kleiner Fuchs, Großer Kohlweißling

 

Wildpflanzen:

Wurmfarn, Gelbe Teichrose, Scharfer Hahnenfuß, Brennender Hahnenfuß, Rotbuche, Stieleiche, Schwarzerle, Moorbirke, Hasel, Große Brennnessel, Eingriffliger Weißdorn, Kirschpflaume, Gemeine Brombeere, Himbeere, Sumpf-Hornklee, Schwedenklee, Wiesenklee, Weißklee, Blutweiderich, Drüsiges Weidenröschen, Sumpf-Weidenröschen, Gewöhnliche Nachtkerze, Drüsiges Springkraut, Giersch, Wiesenbärenklau, Gewöhnlicher Wassernabel, Geflecktes Johanniskraut, Wiesenschaumkraut, Wassersumpfkresse, Wegrauke, Gewöhnlicher Gilbweiderich, Gewöhnliches Ackerhornkraut, Kuckuckslichtnelke, Vogelmiere, Grassternmiere, Weißer Gänsefuß, Pfefferknöterich, Wasserknöterich, Großer Sauerampfer, Kleiner Sauerampfer, Krauser Ampfer, Stumpfblättriger Ampfer, Traubenholunder, Gemeiner Beinwell, Wasserschlauch, Stechender Hohlzahn, Gundermann, Gemeiner Wolfstrapp, Sumpfziest, Gemeiner Beifuß, Dreiteiliger Zweizahn, KornblumeSaat-Wucherblume, RainfarnSumpfkratzdistel, Kleines Knopfkraut, Echte Kamille, Gewöhnliches Greiskraut, Dornige Gänsedistel, Gewöhnlicher Rainkohl, Gewöhnlicher Froschlöffel, Froschbiss, Flatterbinse, Breitblättriger Rohrkolben, Flutender Schwaden, Wolliges Honiggras, Gemeines Rispengras, Rotes Straußgras, Ackerquecke, Rohrglanzgras, Kleine Wasserlinse

Unterstützt unsere Arbeit
mit einer Spende an
Befis NaturGarten e.V.

 

English information /
portuguesse informação

Natur&Kinder

Bei uns gibt es kinatschu das kostenlose Umweltmagazin
für Kinder!

 

Annahmestelle

für alte Handy

 

Solar-Strom Handy-Tankstelle

Partner in der Umweltbildung

Druckversion Druckversion | Sitemap Diese Seite weiterempfehlen Diese Seite weiterempfehlen


© Befis NaturGarten e.V., Immegastraße 34, 26845 Nortmoor